Detail

Vom Experiment zur handfesten Lösung

Mittwoch, 1. November 2017, 09:00 Uhr, ConventionPoint, Zürich

Programm Vormittag

09:00Empfang mit Kaffee und Gipfeli
09:15

Begrüssung und Einführung
Philipp Stalder, Tagungsleitung

Praxisbericht: 
F&E-Projekte von Medizinischen Geräten – alles standardisiert?
Joeri Gredig, Srm-Projects GmbH 

Das Zusammentragen von Anforderungen an neue medizinische Geräte und deren Software erfordert häufig einen integralen Ansatz. Dabei können die klinischen Studien mit den angewandt Forschenden als die eine “Welt”, die eher intrinsisch geleiteten technischen Experten sowie die Business Seite als die beiden anderen “Welten” betrachtet werden. Wie lässt sich in diesem Umfeld eine valable Basis für die technische Umsetzung erarbeiten, welche auch in einem hohen Maturitätsgrad den medizinischen und kommerziellen Wünschen entspricht? Welche Bedeutung soll dem Anspruchsgruppen-Management beigemessen werden? Wer ist hier überhaupt der Kunde? Im Erfahrungsbericht geht der Vortragende anhand von Praxisbeispielen auf die Eigenheiten laufender Projekte ein und gibt Einblicke in sein Start-up. 

10:15

Pause

11:15

Praxisbericht:
Wie die Digitalisierung Businessmodelle und Anforderungsmanagement verändert
Herbert Stauffer, Geschäftsführer BARC Schweiz GmbH

Der Megatrend Digitalisierung schafft täglich neue Geschäftsmodelle oder konkurrenziert bestehende. Veränderungen sind nichts neues, allerdings überrascht uns immer wieder die Geschwindigkeit dieser digitalen Transformation, die dazu noch unter verschiedenen Begriffen auftritt, wie Big Data oder Industrie 4.0. Diese Herausforderungen können Unternehmen nur meistern durch flexible Geschäftsmodelle und agile Methoden. Das bedeutet auch eine erweiterte Sichtweise auf die Requirements und die Notwendigkeit an deutlich schnellere und flexiblere Prozesse im Requirements Engineering.

Seit mehreren Jahren beobachtet das Analystenhaus BARC diese Veränderungen und publiziert die Ergebnisse regelmässig in Studien und Marktanalysen. Daraus gibt dieser Vortrag einen kurzen Einblick.

Praxisbericht:
Beitrag wird noch bekanntgegeben

12:15

Networking Lunch

Nehmen Sie Ihre Chance wahr. Gehen Sie auf Referenten und Experten zu. Knüpfen Sie Kontakte zu weiteren Teilnehmern. Erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen. Bringen Sie Ihre Ideen an die Frau und den Mann – und stärken Sie sich für den Nachmittag.

Programm Nachmittag

13:15

Erfahrungsaustausch über Experimente, Case Studies, Ideen
Moderation: Rainer Grau

In einem an Open Space angelehnten Verfahren wollen wir die Teilnehmer zum Erfahrungsaustausch anregen. Die folgenden drei Aspekte schlagen wir als Themen für Open Space vor:

  • Können Experimente zu Anforderungen führen; Konkreter Austausch über das Durchführen von Experimente z.B. über A/B Testing
  • Austausch über konkrete Erfahrungen zur Gewinnung von Anforderungen aus Big Data oder einer Form des Application Monitoring zum Beispiel aus Google Analytics;
  • Austausch über Ideen, Konzepte und Erfahrungen, wie RE in aktuellen und modernen Kontexten wie Personalisierung, Social Media, E-Commerce oder Cross-Channel Szenarien durchgeführt werden kann.

Die Teilnehmer bringen Ihre Themen ein diskutieren in sich frei bildenden Gruppen (im Open Space Ansatz).

15:00

Pause

15:30

Aufzeichnungen eines stillen Beobachters
Rainer Grau, Head Business Development Digitec Galaxus AG

Die Aufzeichnung des stillen Beobachters fassen das Gesehene und Gehörte in den Vorträgen und aus dem Open Space aus einer persönlichen Sicht zusammen – dabei muss dies nicht zwingend ganz ernsthaft sein.

 

Abschluss-Keynote:
Forschungsprojekt SUPERSEDE, durch semi-automatische Analyse aus Benutzerfeedback und Applikationsmonitoring Anforderungen gewinnen
Prof. Dr. Norbert Seyff, Professor at University of Applied Sciences and Arts Northwestern Switzerland FHNW

16:30

Verabschiedung, Austausch und Networking

Wir stossen gemeinsam auf die 10. Durchführung des RE-Forum an